Zum Inhalt springen

Bruxismus- u. Migränebehandlung mit Botox

Bruxismustherapie mit Botox (bzw. Botoxpräparaten)

Sehr erfolgreich wird Botox auch bei Zähneknirschen (Bruxismus) eingesetzt. Unangenehme Verspannungen im Kiefergelenk- u./o. Kaumuskelbereich werden durch die Injektion von Botulinum Toxin sehr effektiv beseitigt. Die schmerzarme Behandlung dauert nur wenige Minuten, die Wirkung hält ca. 3-6 Monate.

Die Anwendung von Botox ist auch bei dieser Behandlung äußerst risikoarm. Die verwendeten Dosierungen sind für den Körper ungefährlich.

Botox bei Migräne

Botox wird auch zur Behandlung von Kopfschmerzen bei Migräne eingesetzt. Botulinumtoxin A ist zur Behandlung von chronischer Migräne zugelassen wenn Patienten auf orale vorbeugende Medikamente nicht angesprochen oder diese nicht vertragen haben. Migräne gilt als chronisch wenn Kopfschmerzen monatlich an mindestens 15 Tagen bestehen und wenn Patienten davon an mindestens 8 Tagen unter Migräne leiden.

Vor der Botox-Behandlung bitte kein Make-Up auftragen.

 

Behandlungsspektrum:

Botox, Faltenglättung, Hyaluronsäure, Faltenunterspritzung, Mesotherapie, Migräne Behandlung, Bruxismus Botox, Hyperhidrose Botox, PRP Vampirlifting, PRP-Plus, PRP Haarwachstum