Zum Inhalt springen

PRP bei Haarausfall

PRP für Haare (Alopecia androgenetica/Alopecia areata)

Bei Männern und Frauen mit Haarausfall wird die Eigenbluttherapie erfolgreich zur Anregung des Haarwachstums eingesetzt. Durch Revitalisierung der Haarwurzeln wird mit PRP die Haarqualität verbessert, das Haarwachstum gefördert und der weitere Haarverlust minimiert. Die PRP Eigenbluttherapie ist eine sanfte und risikoarme Behandlung durch welche die Zellregeneration auf natürliche Weise nachhaltig unterstützt wird.

Insbesondere in Kombination mit der Anwendung von Minoxidil tritt durch die PRP-Therapie in vielen Fällen ein Boostering-Effect bei den Ergebnissen auf, mit zusätzlicher Stimulierung des Haarwachstums.

Hinsichtlich realistischen Erwartungen ist bei den Behandlungsergebnissen folgendes zu beachten: Grundsätzlich sind alle nicht-chirurgischen Behandlungen nur dann erfolgsversprechend, wenn die Haarwurzeln nicht abgestorben sind. Bei Glatzen hilft nur die Eigenhaartransplantation. Bereits das Aufhalten des weiteren Haarverlustes wird bei der PRP-Therapie (ebenso wie bei der herkömmlichen medikamentösen Therapie) als Erfolg gewertet. Eine Zunahme der Haardichte um 10-20% über einen Zeitraum von mehreren Wochen oder Monaten ist für den Patienten nur mit Hilfe von vorher-nachher-Fotos wahrnehmbar.

PRP Eigenbluttherapie - Behandlungsablauf

Nach der Blutentnahme und der Zentrifugation wird das plättchenreiche Plasma mit feinsten Nadeln schmerzarm in das Gewebe eingebracht. Bestmögliche Ergebnisse bei Haarwachstum, Haarvermehrung und Haarkräftigung werden nach zumindest 3-4 Terminen im Abstand von ca. 4 Wochen erzielt. Beim erblich-hormonell bedingten Haarausfall (Alopecia androgenetica) ist eine Auffrischung 1-3x jährlich ratsam. Beim kreisrunden Haarausfall (Alopecia areata) ist ein Behandlungszyklus von 3 Sitzungen/Terminen meist schon ausreichend für ein stabiles Ergebnis.

Leichte Hautrötungen und Schwellungen klingen in der Regel spätestens nach 1-3 Tagen ab.

PRP Haare Nachsorge

Die Haare sollten frühestens nach 2 Tagen gewaschen werden. Zusätzlich sollten Sie direkte Sonnenstrahlen meiden. Ebenso bitte 3 Tage Hitze meiden und auf Sport verzichten.

Vor und nach der PRP Therapie bitte beachten:

  • mindestens 7 Tage vorher und nachher dürfen keine blutverdünnenden Medikamente (z.B. Aspirin) verabreicht werden
  • 2 Tage vorher täglich mindestens 2 Liter Flüssigkeit trinken und Alkohol, Nikotin, Kaffee möglichst stark reduzieren
  • Vor der Behandlung ein Essen einnehmen, NICHT nüchtern kommen
  • 1 Tag nach der PRP-Therapie keine Haarwäsche, keine schwere körperliche Belastung
  • 7 Tage nach der Behandlung Sonne, Hitze, Bäder, Physiotherapie, Kosmetiktherapie bitte meiden

PRP Therapie - Gegenanzeigen

  • Hautkrebs, bei Chemotherapie u./o. Bestrahlung, hochdosierte Kortisontherapie u./o. Blutverdünnung
  • aktive Akne, Herpesinfektion, Eiterflechte

 

Beitrag dazu von www.zdf.de: https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/therapie-nach-haarausfall-100.html

 

Behandlungsspektrum:

Botox, Faltenglättung, Hyaluronsäure, Faltenunterspritzung, PRP Vampirlift, PRP Haare, Mesohair, Mesolifting, Mesotherapie, Migräne Behandlung, Bruxismus Botox, Hyperhidrose Botox, PRP Vampirlifting, PRP-Plus Eigenbluttherapie, PRP Haarwachstum