Zum Inhalt springen

Mesotherapie bei verschiedenen Beschwerden

Mesotherapie hat sich von Kopf bis Fuß bei verschiedenen Leiden bewährt.

Heilende & vorbeugende Anwendungen bieten wir bei folgenden Indikationen an:

  • Akne
  • Anosmie (Verlust des Geruchssinnes)
  • Anti-Mückenstich-Therapie
  • Mikrovakzination
  • Muskelverspannungen
  • Parodontitis, Gingivitis, Implantatvorbereitung, Zahnherd
  • Trigeminusneuralgie

Akne: Im Durchschnitt genügt 1 Behandlung pro Monat üder 3 Monate.

Anosmie: Bei Anosmie als Folge von viralen Infektionen erfolgt die Mesotherapie 1-2 x jährlich.

Anti-Mückenstich-Meso: Die vorbeugende Behandlung kann von Kopf bis Fuß bzw. an exponierten Körperbereichen durchgeführt werden. Die Wirkung hält 4-6 Wochen an.

Mikrovakzination: Eine Schutzimpfung bei Abwehrschwäche, Allergie, zur Vorbeugung von wiederholten Atemwegserkrankungen und bei Heuschnupfen. Eine regelmäßige Erhaltungstherapie ist im Frühjahr u. Herbst empfehlenswert.

Muskelverspannungen: Bei chronischen Verspannungen 1 Behandlung pro Monat.

Parodontitis, Gingivitis, Implantatvorbereitung, Zahnherd: Aus ganzheitlicher Sicht kann die Mesotherapie zur Herd- bzw. Störfeld-Sanierung beitragen.

Trigeminusneuralgie: In therapieresistenten Fällen mit langer Leidensgeschichte ist die Mesotherapie auf jeden Fall einen Versuch wert.

 

 

 

Botox, Faltenglättung, Hyaluronsäure, Faltenunterspritzung, Mesotherapie, Migräne Behandlung, Bruxismus Botox, Hyperhidrose Botox, PRP Vampirlifting, PRP-Plus Eigenbluttherapie, PRP Haarwachstum